+++ Ausstellung „donau impulse 2857“ bis 14.12., Galerie Daliko/Krems +++

Auss­tel­lung „reak­tion“ im Museum Krems

04.05.2014

Auss­tel­lungs­pro­jekt „reak­tion“
Im Museum Krems / Eröff­nung am Do.05.06.19:00 Uhr
Auss­tel­lungs­dauer: 06.06. bis 31.08.14

2004 wurde in Krems der Kunst­ver­ein raumgrei­fend gegrün­det.
2014 feiert der Verein sein 10-jähri­ges Beste­hen mit einer span­nen­den Auss­tel­lung unter dem Titel „reak­tion“ im Museum Krems!

Zum 10 jähri­gen Jubi­läum hat sich raumgrei­fend etwas ganz beson­de­res über­legt. Die moderne Gale­rie im Museum Krems wird zum Präsen­ta­ti­ons­ort für das Auss­tel­lungs­pro­jekt „reak­tion“.

Ein Museum ist ein Hort der Erin­ne­rung, ein Ort voller Objekte mit Geschichte(n). Das Museum Krems birgt eine Fülle von Objek­ten. Skur­ri­les, Wert­vol­les, Selt­sa­mes und für Krems „Typi­sches“ ist hier im histo­ri­schen Ambiente eines ehema­li­gen Klos­ters versam­melt. Die Mitglie­der des Vereins raumgrei­fend – reagie­ren ganz persön­lich und in verschie­de­nen Medien mit künst­le­ri­schen State­ments auf dieses museale Sammel­su­rium. Erle­ben Sie das histo­ri­sche Museum der Stadt Krems einmal ganz anders! Die Künst­lerIn­nen des Vereins haben Objekte der stän­di­gen Auss­tel­lung des Museum Krems ausge­wählt, doku­men­tiert, dazu recher­chiert und künst­le­risch reagiert. Sie haben sich aber auch mit dem Ort selbst – das Museum ist ja in den mittel­al­ter­li­chen Räum­lich­kei­ten des ehema­li­gen Domi­ni­ka­ner­klos­ters unter­ge­bracht – beschäf­tigt und Themen wie Auss­tel­len, Sammeln, oder den Begriff Museum hinter­fragt.

Die entstan­de­nen Arbei­ten sind medial nicht eingrenz­bar. Sowohl „tra­di­tio­nelle“ Medien wie Male­rei, Grafik, Foto­gra­fie und Bild­haue­rei kommen zum Einsatz, als auch die gesamte Band­breite digi­ta­ler Möglich­kei­ten. Auch spar­ten- und medien­über­grei­fen­des Arbei­ten sind vertre­ten, bei eini­gen Projek­ten wird es auch die Möglich­keit von Publi­kums­be­tei­li­gung geben.

Die Auss­tel­lunge „reak­tion“ wird von Gregor Krem­ser, Toni Ehren­ber­ger und Tanja Münichs­dor­fer geplant und kura­tiert. Insge­samt sind 18 Künst­ler/innen in der Auss­tel­lung vertre­ten.

Mitwir­kende: Tania Berger, Dalia Blau­en­stei­ner, Andrea Brun­ner – Fohra­fell­ner, Anton Ehren­ber­ger, Chris­tian Gmei­ner, Frie­de­rike Grüh­baum, Astrid Hofs­tät­ter, Chri­stoph Höschele, Heinz Körner, Gregor Krem­ser, Tanja Münichs­dor­fer, Florian Nährer, Ursula Oswald, Gregor Rein­berg und K.U.SCH, Martina Scherz, Jochen Sengseis, Katha­rina Urban – Klik, Thomas Wagen­som­me­rer