+++ INTERN: Nächstes Vereinstreffen am Mo, 16.07., Galerie DALIKO/Krems +++

Kremser Topothek nimmt Gestalt an

13.06.2018

Die Topothek ist eine Plattform, die anhand unterschiedlichster Dokumente und Fotografien Stadtgeschichte erzählt. Die Stadt Krems lädt die Bürgerinnen und Bürger ein, Material aus ihrem Fundus zur Verfügung zu stellen.

Die Topothek ist ein Projekt, mit dem die Stadt ihren Bürgerinnen und Bürgern über eine Online-Plattform (krems.topothek.at) lokalhistorisches Wissen in Form von Bildern und Dokumenten erschließen und sichern möchte. Die Initiative dazu kommt von Dr. Thomas Müller.

Die Topothek Krems befindet sich derzeit im Aufbau. Koordinator des Projekts ist Dr. Thomas Müller. Eine Gruppe ehrenamtlicher Topothekare sammelt und dokumentiert unterschiedlichstes Bild- und Archivmaterial und legt auf diese Weise ein „kollektives Gedächtnis“ an. Das Portal wird in den kommenden T agen online öffentlich zugänglich gemacht. Die Topothekare gehen sehr sorgfältig mit den Daten um, sämtliche Urheber- und Eigentumsrechte werden berücksichtigt.

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch begrüßt diese Initiative: „Die Topothek ist gelebte Bürgerbeteiligung. Kremserinnen und Kremser befüllen die Wissensplattform mit ihren persönlichen Erinnerungen und tragen somit zur Überlieferung von Stadtgeschichte bei. Junge Menschen werden angeregt, sich mit der Geschichte ihrer Stadt auseinanderzusetzen.“


Wer seine alten Fotos für die Topothek zur Verfügung stellen möchte, wird gebeten, Kontakt aufzunehmen: krems@topothek.at, Tel. 0680/2364726 (Thomas Müller).

Bild & Text: Stadt Krems, Kulturamt