+++ Ausstellung „donau impulse 2857“ bis 14.12., Galerie Daliko/Krems +++

Geplante Ausstellung 2017 in Gars am Kamp

27.08.2016

„Abseits von Franz von Suppè“

2017 plant das Garser Zeitbrücke-Museum gemeinsam mit dem Verein raumgreifend eine Ausstellung sowie mit dem Literaturhistoriker Dr. Andreas Weigel eine Dokumentation, die in einem eigenen Katalog zusammengefasst werden soll. Nach dem Tourismusboom in Gars („Sommerfrische“ der letzten Jahrzehnte der Donaumonarchie), der sich in einem beispiellosen Bauboom nach Eröffnung der Kamptalbahn (Stadt- und Landvillen, Bäder, Hotel Kamptalhof, Cafès und Restaurants, Tennisplätze etc.) manifestiert hat, fand die Sommertradition auch in der Zwischenkriegszeit eine rege Fortsetzung (Kampbad, Hotels etc.). Gerade unter Wiener Intellektuellen und Künstlern war Gars weiterhin eine beliebte Sommerdestination.