+++ Ausstellung „donau impulse 2857“ bis 14.12., Galerie Daliko/Krems +++

Katalogband „Stars in Gars“ zur Ausstellung im Garser Zeitbrücke-Museum

19.03.2017

Im umfangreichen zur Ausstellung erscheinenden Katalog werden auch Arbeiten der Künstlergruppe raumgreifend vorgestellt, die mit den Medien Malerei, Grafik, Fotografie, Plastik, Installation, Comic und Film einzelne Themen dieser Publikation interpretieren!

Der Katalogband ist eine Hommage an Gars als Sommerfrische. Er erinnert an einige jener Künstler, die im Lauf von knapp 150 Jahren diesen Ort im Kamptal als Sommersitz abseits der Großstadt aufsuchten. Der Kulturpublizist Andreas Weigel führt den Leser auf eine mit umfangreichem Bildmaterial ergänzte abwechslungsreiche Reise durch die Zeiten. Die erste Hochblüte erlebte Gars in den letzten Jahrzehnten der Donaumonarchie mit Bädern, Hotelbauten, Parks, Tennisplätzen und Villen. Ähnlich schillernd war auch die Zeit bis 1938, die mit dem „Anschluss“ an Hitler-Deutschland ein jähes Ende fand. Bis dahin verbrachten viele prominente Künstler ihre Sommer in Gars. Anschließend mussten erst mehrere Jahrzehnte vergehen, bis mit Willi Dungl aber auch mit den Opernaufführungen auf der Babenbergerburg der Tourismus in Gars wieder aufblühte. Im zweiten Teil werden Arbeiten der Künstlergruppe raumgreifend vorgestellt, die mit den Medien Comic, Film, Fotografie, Grafik, Installation, Malerei und Plastik einzelne Themen dieser Publikation interpretieren.


Katalog zur Ausstellung auch online bestellbar! (Link zum Inhalt & Verlag Berger)
„Stars in Gars. Schaffen und Genießen. Künstler in der Sommerfrische“. Herausgegeben vom Museumsverein Gars, Zeitbrücke-Museum Gars. Mit einführenden Worten von Mag. Anton Ehrenberger (Ltg. Zeitbrücke-Museum Gars), historischer Aufarbeitung von Dr. Andreas Weigel (Literaturwissenschaftler) und künstlerischen Beiträgen von Mitgliedern des Kunstvereins raumgreifend. 210 Seiten mit ca. 200 teils färbigen teils Schwarz-Weiß-Abbildungen. Gars, 2017. Preis: 16.- Euro. ISBN 978–3–9504427–0–0.